Mallorca Veloferien / Mallorca 312

Geschrieben von Walter Frei am

Veloferien Am erneuten Abstecher in die Veloferien nach Mallorca nahmen 11 LSVW’ler und 1Gast (Reto Mosimann jun.) teil. Während 10 Tagen (ohne An- und Abreisetag) wurden die Mietvelos je nach Wetter und Leistungsstärke mehr oder weniger in Schwung gehalten. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsstärke fanden die Ausfahrten jeweils in zwei Gruppen statt. Dabei wurden schöne Landschaften durchfahren und Berge erklommen.

Neben dem Velofahren war immer auch das Essen im Hotel ein besonderes Vergnügen. Am Frühstücks- und Abendbuffet war es nicht einfach wegen der reichhaltigen Auswahl den Energiehaushalt im Gleichgewicht zu halten. Der Tag endete meistens bei einem Bierchen, Drink oder Schnäpschen in der Hotelbar.

Mallorca 312, was bedeutet das? Das ist eine Radsportveranstaltung die sich sozusagen über die ganze Insel erstreckt. 312 bedeutet natürlich 312 km gespickt mit total über 5000 Höhenmeter. Dieser Tortur unterzogen sich erfolgreich Kurt und Andi. Kurt schaffte es in der Zeit von 12 Std. 53 Min. 57 Sek. Dies entspricht einem Durchschnitt inkl. Verpflegungspausen von 24,2 km/h. Andi benötigte 12 Std. 39 Min. 2 Sek. (24,7 km/h).

Neben dieser Distanz standen noch Strecken über 225 und 167 km zur Auswahl. Ursula und Hansruedi schnupperten mit Erfolg über 167 km. Dabei mussten rund 2500 Höhenmeter bewältigt werden. Sie fuhren das Rennen gemeinsam und erreichten das Ziel in der Zeit von 6 Std. 40 Min. 27 Sek. Das ergab ein Durchschnitt von 25,0 km/h.

Herzliche Gratulation den 4 "Meistergümmelern"

Dieses Bild entstand nicht am Renntag, sondern an einem separaten Fotoshooting

Karfreitaglunch vom 30. März 2018

Geschrieben von Walter Frei am

Der Karfreitaglunch wurde erneut in der Freizeitanlage „Hölderli“ organisiert. Zum Glück, die Gatterhütte wäre aus allen Nähten geplatzt. Weit über 50 Mitlieder/-innen mit ihren Partnern/-innen und ca. 20 Kinder nahmen an diesem Traditionsanlass teil. Das ist sehr erfreulich. Die Blutauffrischung im Verein, welche vor 2 Jahren begann, ist spürbar.

Da wir ja ein Sportverein sind begaben sich einige am Vormittag auf einen Longjogg oder eine Walkingrunde bevor sich alle zum Apéro trafen. Nachdem die Grillmeister René und Guido den eher untauglichen Grill vor Ort mit einem unkonventionellen Hilfsmittel (Reiseföhn) auf Betriebstemperatur gebracht hatten, durften wir auf die feinen Grilladen zugreifen. Weiter konnten wir uns an einem von fleissigen Helferinnen zubereiteten Salatbuffet bedienen.

Der Abschluss dieses gemütlichen Vereinsanlasses wurde mit einem umfangreichen Dessertbuffet eingeleitet. Zu diesem trugen viele Mitgliederinnen und Mitglieder bei. Dem Organisationsteam, sowie allen Helferinnen und Helfern danken wir herzlich.

Hier siehst Du die dazugehörenden Fotos

Generalversammlung vom 16. März 2018

Geschrieben von Walter Frei am

Nachtessen Wie immer schon seit vielen Jahren durften wir vorgängig der Versammlung ein vom Verein offeriertes Nachtessen geniessen. Salat, Currygeschnetzeltes mit Reis wurde uns serviert. Es schmeckte ausgezeichnet. So gut, dass eine optimale Stimmung für die anschliessende Versammlung hervorgerufen wurde.

Versammlung Zwischen viertel nach acht und halb neun eröffnete dann unser „Präsi“ Martin Krähenbühl den geschäftlichen Teil der GV. 65!! Aktiv-, Frei- und Ehrenmitglieder sowie ein Gönnermitglied waren anwesend. Die Versammlung verlief reibungslos. Es scheint, dass alle Mitglieder mit der Vereinsführung durch den Vorstand zufrieden sind. Für die erbrachte Arbeit während des vergangenen Vereinsjahrs danken wir herzlich. Mit grosser Freude nahmen dann auch alle zu Kenntnis, dass sich die Führungstruppe (auf dem Bild oben fehlt Thomas) weiterhin zur Verfügung stellt. Die Bestätigungswahlen erfolgten demzufolge unter grossem Applaus.

Ehrungen Unter den zwei letzten Traktanden fanden verschiedene Ehrungen statt. Dani Brunner wurde für seine langjährige Funktion als „OK-Chef Laufsporttag“, welche er hervorragend ausführt zum Ehrenmitglied ernannt. Willy Dähler kann auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit zurück blicken. Weitere 11 Mitglieder (siehe unter Fotos) haben 10, 20, 30 und 40 Jahre Vereinstreue hinter sich. Alle wurden entsprechend geehrt und durften ein Präsent entgegen nehmen.

Ausklang Nach der offiziellen Beendigung der Versammlung wurde uns noch ein Dessert serviert. So ging der Abend dem Ende entgegen wie er begann, mit Köstlichkeiten aus der Küche. Nach und nach verabschiedete man sich voneinander, einige etwas früher, andere etwas später. Ein Schlummertrunk musste ja noch sein.

Die vollständige Bildserie über diesen Abend siehst du hier.